Warum wir Individualreisen mögen

Hallo
Wir sind eine junge Familie (Schagglin und Andreas) mit 2 Kindern (Malea 6 und Moana 9 Jahre, 2014)  aus dem Berner Oberland in der Schweiz, welche Individalreisen dem Pauschaltourismus vorzieht.
Warum keine Pauschalreisen? Ja warum eigentlich?
Das (Arbeits-) Leben ist uns wahrscheinlich schon viel zu strukturiert und und auch gewissermassen zu vorgegeben um im Urlaub auch noch eine vorhersehbare Zeit zu erleben.
Für uns geht nichts über die Ungewissheit der nächsten Schritte, sich dem Leben hinzugeben und in seinem Fluss aufzugehen.
Schlechtes Wetter? Fahren wir weiter! Übler Camping? Was solls! Das Hostel ist aber cool! Da bleiben wir!  …….
Nachdem wir über Jahre mit dem Zelt unterwegs waren, haben wir uns endlich einen VW-Bus zugelegt mit dem wir in Schweden/Norddeutschland,Italien und in Spanien auf Tour waren.
Leider wurde der Platz im Bus zu viert langsam zu eng, und es war nur noch Schönwettercamping möglich, das haben wir auch mit Auto, Iglu und Dachzelt welches wir behalten haben als wir den Bus schweren Herzens wieder verkauft haben.
2014 haben wir uns mit unseren kleinen Weltenbummler das erste mal mit Rucksäcken zum Backpacking nach Asien getraut und mussten unsere vorgängigen Bedenken aufgeben. Auch Backpacking mit Kindern ist problemlos möglich und eine bereichernde Lebenserfahrung für die ganze Familie. Beim Individualreisen ist man näher an Land und Leuten besonders wenn man reduziert, nur  mit dem Rucksack unterwegs ist.
Nach der Reise ist vor der Reise….. 🙂
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+